HCM bleibt international unter seinen Möglichkeiten

9.Platz beim Europapokal der Pokalsieger in Tilburg

Der HC Merdingen hat am Wochenende beim Europacup der Pokalsieger den 9.Platz belegt. Das Turnier begann mit der gemeinsamen Anreise am Freitag und der Eröffnungsfeier.
Am Samstagmorgen stand dann das erste Gruppenspiel gegen die Schweizer des IHC Rothrist an. In einem abwechslungsreichen Spiel hieß es am Ende 4:4. Der HCM drehte einen 0:2 Rückstand zu einer 3:2 Führung, kassierte dann wieder zwei Gegentore und konnte kurz vor Schluss noch den 4:4 Ausgleich erzielen, sodass man mit dem Punkt gegen den späteren Gruppenersten zufrieden sein konnte. Im zweiten Duell des Tages traf man auf den deutschen Vertreter aus Kassel. Gegen den deutschen Erstligisten kamen die Panthers überhaupt nicht ins Rollen, zu viele Strafzeiten im ersten Abschnitt bedeuteten einen zunächst deutlichen Rückstand von 0:4,der nicht mehr aufgeholt werden konnte. Am Ende stand ein 3:6 aus Merdinger Sicht auf der Anzeigetafel gegen den späteren Halbfinalisten. Nach einer längeren Mittagspause spielte der HCM gegen die Red Dragons Altenberg aus Österreich und konnte den ersten Sieg einfahren. In einem engen Match gewann der HCM mit 3:2 und konnte im letzten Spiel gegen die Niederländer aus Utrecht, sogar noch den 3.Platz in der 5er Gruppe erreichen und somit den direkten Einzug ins Viertelfinale. Doch leider kam es im letzten Spiel am Samstag anders und es gab eine 2:4 Niederlage gegen Utrecht und man musste sich mit dem 4.Platz begnügen und einem Qualispiel ums Viertelfinale um 8.00 Uhr morgens gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt.
Das Spiel gegen die Österreicher ein Spiegelbild des bisherigen Turnierverlaufs. Im ersten Abschnitt stand es 2:2 und alles war noch offen. Im zweiten Drittel kassierte man noch drei Gegentreffer und verlor das Spiel 2:5. Damit war der Traum vom Viertelfinale beendet. Mangelnde Chancenauswertung, zu viele Strafzeiten (teilweise unberechtigt, teilweise unnötig), keine überragende Torhüterleistung, wie bei manch einem Konkurrenten, waren sicherlich Gründe für das frühe Ausscheiden. Die Haupterkenntnis war jedoch, dass ein nachlässiges Defensivverhalten auf diesem Niveau eiskalt bestraft wird.
Im letzten Spiel um Platz 9 konnte der HCM ohne Druck frei aufspielen und gewann das Spiel gegen den vorherigen Gruppengegner Altenberg souverän mit 4:1. Das Turnier gewannen die Rockets Essen, die ihren Titel verteidigen konnten.
Für den HCM stand am Ende ein 9.Platz, der als Zweitligist im Vergleich gegen die internationalen Pokalsieger und Finalisten ordentlich ist. Allerdings ist klar, dass sich der HCM bei diesem Turnier mehr erhofft hat. Nach der Siegerehrung und dem Pokal wich auch die Enttäuschung und die erste Teilnahme am Europapokal konnte auf der Heimfahrt noch gefeiert werden.
Ab sofort gilt der volle Fokus wieder dem Ligabetrieb. Bereits am Wochenende steht der HCM vor dem ersten Auswärtswochenende. Gegner sind die Mendener Mambas und die Rhein-Main Patriots.

HCM vor dem Europacup-Wochenende

Am Wochenende ist es soweit, der HCM reist nach Tilburg zum Europacup der Pokalsieger nach Tilburg. Für den HC Merdingen ist es im Herrenbereich die erste Teilnahme an internationalen Titelwettkämpfen. Möglich wurde die Teilnahme am Europacup durch den Einzug ins Halbfinale im Pokalwettbewerb, sodass man als Nachrücker einen Platz für das Turnier in Tilburg bekam.
Insgesamt 10 Mannschaften aus 5 Nationen sind am Start. Die Personallage beim HCM sieht gut aus, einzig bei Kevin Bitsch ist der Einsatz aufgrund einer Verletzung leider mehr als fraglich. Nach dem guten Start in der 2.Bundesliga und der guten Trainingsbeteiligung wird der HCM mit reichlich Selbstvertrauen nach Holland reisen und möchte in der Endrunde so weit wie möglich kommen.
Der Favorit auf den Turniersieg ist sicherlich der deutsche Meister&Pokalsieger Rockets Essen, die im letzten Jahr auch beide internationalen Titel im Inline-Skaterhockey gewinnen konnten.
Bereits am Freitag findet die Eröffnungsfeier statt und die ersten Gruppenspiele. Der HCM steigt am Samstag in die Gruppenphase ein.In der Vorrunde trifft die Merdinger Mannschaft zunächst auf den IHC Rothrist aus der Schweiz, der Ort liegt nur knapp 100 km von Merdingen entfernt. Im zweiten Duell trifft man auf den deutschen Erstligisten Kassel Wizards, die im letzten Jahr im Pokalfinale am Serienmeister Essen scheiterten. Das dritte Spiel bestreitet der HCM gegen die Red Dragons Altenberg aus Österreich. Im letzten Spiel am Samstag spielt man gegen die Niederländer aus Utrecht.
Zu den HCM-Spielen werden wir je nach Möglichkeit einen Liveticker auf unserer Facebookseite anbieten. Die Spiele am Sonntag werden evtl. via Livestream übetragen, auch hier werden wir den Link auf unserer Facebookseite mitteilen.
Samstag 20.05.2017
10.00 Uhr HC Merdingen – IHC Rothrist
12.45 Uhr HC Merdingen- Kassel Wizards
16.50 Uhr HC Merdingen- Red Dragons Altenberg
19.35 Uhr HC Merdingen- Utrecht Disaster
Sonntag 21.05.2017
Endrunde von 08.00 Uhr- 19.00 Uhr

HEIMSPIEL der 2.Herren am Samstag

2.HerrenAm Samstagabend um 19.00 Uhr spielt unsere 2.Herrenmannschaft zuhause gegen die Badgers Spaichingen II.
Das Spiel sollte aufgrund der Mitreise vieler Fans und Vereinsoffiziellen zum Europacup nach Tilburg verlegt werden, jedoch wurde man sich trotz 10 Ausweichterminen nicht mit dem Gegner einig.
Unsere 2.Herren freuen sich gerade deshalb über ausreichend Unterstützung von den Zuschauern und wollen zuhause ungeschlagen bleiben.
Außerdem ist es das letzte Heimspiel eines HCM-Teams bis Ende Juni.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.

Samstag 20.05.2017
HC Merdingen II- Badgers Spaichingen II 19.00 Uhr

U10 am nächsten Wochenende in Abstatt

bericht U10Volles Programm für den HCM am Wochenende.
Die Herren spielen den Europacup in Tilburg( Vorberichte folgen), die 2.Herren am Samstag zuhause gegen Spaichingen II.

Ebenfalls am Samstag spielt die U10. Nach den ersten vier Spielen ist das Team um Goalie Lenny Waaßmann ungeschlagener Tabellenführer.
Am Samstag findet das nächste Turnier in Abstatt statt.
Mit weiteren Siegen könnte das Team die Tabellenführung ausbauen.

Samstag 20.05.
U10 Spieltag in Abstatt

Rhein-Main Patriots-HC Merdingen 14.30 Uhr
Abstatt Vipers- HC Merdingen 16.00 Uhr

HCM gewinnt das südbadische Zweitliga-Derby

Der HC Merdingen hat das Derby am Freitagabend vor heimischen Publikum gegen die Breisgau Beasts mit 9:5 (2:2;5:2;2:1) gewonnen. Auf Seiten der Breisgau Beasts fehlte unter anderem die Top-Sturmreihe mit Falb und Sacher. Die Tuniberger mussten verletzungsbedingt auf ihren Kapitän Kevin Bitsch verzichten.
Angesichts der Ausfälle der Beasts waren die Rolle vor dem Spiel klar verteilt, dennoch gingen die Beasts durch Basham in Führung. Niko Linsenmaier konnte mit zwei Toren aber wieder das Spiel drehen. Doch die Führung hielt nur 2 Minuten ehe Frank Trenkle den 2:2 Pausenstand besorgte.
Gleich zu Beginn des zweiten Drittels traf Peleikis im Powerplay zur 3:2 Führung. Mitte des zweiten Drittels entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf beide Seiten. Nach einigen Strafzeiten der Merdinger traf Freiburg zweimal im Powerplay durch Kevin Robert zur zwischenzeitlichen Führung für Freiburg. Nach einer Strafzeit gegen den starkhaltenden Gästetorhüter Haas traf Linsenmaier zum Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Drittelende dann der Genickschlag für die Gäste. Zunächst traf Dennis Schopp innerhalb von 42 Sekunden doppelt zum 6:4, kurz vor Drittelende dann noch Linsenmaier zum 7:4.
Im Schlussdrittel verflachte das Spiel etwas. Zwei Tore von Alexander Kinderknecht auf Merdinger Seite und das Tor von Luis Dischinger für die Beasts ergaben dann den Enstand von 9:5.
Merdingen hat damit alle 6 Saisonspiele gewonnen und steht auf Platz 1 der Tabelle. In der Liga ist für das Team von Anton Bauer jetzt eine dreiwöchige Pause vor dem nächsten Auswärtswochenende in Menden und Assenheim. Bereits in zwei Wochen spielt das HCM-Team beim Europacup der Pokalsieger im holländischen Tilburg.

Vorschau aufs Wochenende

FB_IMG_1493817145231

Derby am Freitag / Nachwuchsspieltag am Samstag

Am Wochenende stehen die nächsten Heimspiele des HCM an.
Am Freitagabend trifft der HCM auf die Beasts aus Freiburg. In einem knappen Hinspiel konnte sich der HCM auswärts mit 8:5 durchsetzen. Der bisherige Saisonverlauf spricht klar für die Merdinger, die bisher ungeschlagen sind, allerdings von den 5 Spielen bisher drei zuhause bestritten haben.
Die Breisgau Beasts konnten bisher erst zuhause gegen Menden gewinnen und unterlagen am Wochenende mit 9:11 knapp in Schwabmünchen. Allerdings werden die Beasts sehr motiviert in das Spiel gehen, um den Anschluss nach oben nicht zu verpassen.
Mit einem Sieg kann der HCM die weiße Weste bewahren und mit der optimalen Ausbeute in die anstehenenden Auswärtswochenenden im Mai/Juni gehen.
Nach dem Spiel gibt es eine After-Game Bar für die hoffentlich zahlreich erscheinden Zuschauer!
Am Samstag findet ein Nachwuchsspieltag gegen die Badgers Spaichingen statt. Seit Jahren treffen Panthers und Badgers im Nachwuchs aufeinander. Am Samstag startet unsere U13 und U16 Mannschaft in die Saison gegen Spaichingen. Im vergangenen Jahr waren die Badgers unseren Mannschaften in diesen Altersklassen noch deutlich überlegen, da wir im vergangenen Jahr in beiden Altersklassen einen Neuaufbau vollzogen haben. In diesem Jahr dürften die Partien ausgeglichener sein, obwohl die Favoritenrolle bei den Spaichingern liegt.
Das Aufeinandertreffen der U19 Mannschaften ist seit Jahren das Topspiel der Liga.
Spiele am Wochenende auf dem Merdinger Hockeyplatz:
Freitag 05.05.2017
HC Merdingen-Breisgau Beasts 20.00

Samstag 06.05.2017
HC Merdingen- Badgers Spaichingen 11.00 Uhr U13
HC Merdingen- Badgers Spaichingen 13.00 Uhr U16
HC Merdingen- Badgers Spaichingen 15.00 Uhr U19

HCM geht ungeschlagen in das Derby

7:3 Sieg in Spaichingen
Mit einem 7:3 Sieg in Spaichingen bleibt der HCM weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze in der 2.Bundesliga Süd. Auf einige Spieler musste der HC Merdingen verzichten unter anderem fehlten Linsenmaier, Wittfoth und Petermann. Für die fehlenden Spieler rückten Bächle und Kinderknecht nach ihrer Verletzungspause wieder in den Kader. Im Tor bekam Henrik Schnurr seinen ersten Starteinsatz in der 2.Bundesliga und erwies sich als sicherer Rückhalt.
Innerhalb der ersten drei Minuten führten die Tuniberger bereits mit 3:0 und konnten mit einer 3:1 Führung in die erste Drittelpause. Auch im zweiten Drittel erwies sich Spaichingen als der erwartet unangenehmer Gegner. Zunächst kamen die Badgers auf 3:2 heran, doch der HCM konnte mit zwei Unterzahltoren zurückschlagen und 5:2 in Führung gehen und die Führung vor der Pause noch auf 6:2 ausbauen.
Im letzten Drittel fiel auf beiden Seiten noch ein Tor, sodass das Spiel mit 7:3 für die Merdinger endete. Die Freude über den Sieg wurde durch die Verletzung von Kevin Bitsch etwas getrübt, der sich nach einem Check an der Schulter verletzte und im Derby vermutlich ausfallen wird.
Am kommenden Freitag, 05.05. spielt der HCM zuhause gegen die Breisgau Beasts. Der HCM geht sicherlich wieder als Favorit in das Spiel und möchte vor der Europacuppause die Siegesserie ausbauen. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr auf dem Merdinger Hockeyplatz.

FB_IMG_1493708319938

Merdinger Torfabrik rollt

21:12 Heimsieg gegen TSV Schwabmünchen
Der HC Merdingen gewann am Samstagabend das Heimspiel gegen den TSV Schwabmünchen mit 21:12 ( 8:6; 5:4; 8:2) und bleibt Tabellenführer in der 2.Bundesliga Süd.
Im ersten Drittel begann das Spiel mit einem offenen Schlagabtausch, beide Mannschaften mit offenem Visier und es fielen Tore auf beiden Seiten. Zum Ende des ersten Drittels lautete der Spielstand bereits 8:6 für Merdingen. Dies ist durchaus ein übliches Ergebnis im Inline-Skaterhockey, allerdings nach 60 Minuten.

Im zweiten Drittel blieb die Partie eng. Beim Spielstand von 9:8 für den HCM gab es eine Spieldauerstrafe gegen den HCM-Verteidiger Petermann. In der darauffolgenden Überzahlsituation konnten die Gäste aber nur ein Tor machen und auf 9:9 ausgleichen. Gegen Ende des zweiten Drittels hatten wieder die Merdinger die Oberhand und konnten durch den zurückgekehrten Topscorer Robert Peleikis und Neuzugang Marc Wittfoth auf einen Pausenstand von 13:10 erhöhen.

Im letzten Drittel machte der HCM dann innerhalb von 5 Minuten alles klar, indem man den Spielstand auf 17:10 erhöhen konnte. Der Endstand von 21:12 erinnert fast schon an ein Handballergebnis, allerdings gelten Merdingen und Schwabmünchen als sehr offensivstarke Mannschaften.
Die Tore für den HCM erzielten: Robert Peleikis (7), Dennis Schopp (4), Marc Wittfoth (4), Kevin Bitsch (2), Nikolas Linsenmaier (2), Sofiene Bräuner und Thomas Issler.
In der kommenden Woche steht das Auswärtsspiel in Spaichingen an. Die Badgers haben in 3 Spielen erst 11 Gegentore kassiert. Man darf gespannt sein auf das Duell der besten Offensive gegen die beste Defensive der Liga.
Das nächste Heimspiel des HCM ist das Derby gegen die Breisgau Beasts am Freitag 05.05. um 20.00 Uhr.