Noch 3 Wochen bis zum Saisonstart 2018 für den HC Merdingen

Bereits am 10.03. startet für die erste Mannschaft des HCM die neue Saison 2018. Zu Gast sind die Panthers beim Bundesliga-Absteiger TV Augsburg. Danach geht es Ende März nach Spaichingen und am 07. April ist die Heimpremiere gegen die Deggendorf Pflanz.
Die Mannen von Coach Anton Bauer können sich in dieser Saison auf eine starke ausgeglichene Liga freuen. Seit Jahren stehen in der 2.Bundesliga Süd wieder 10 Mannschaften am Start. Aus Baden-Württemberg kam neben den altbewährten Gegnern Freiburg und Spaichingen, der Aufsteiger Sasbach hinzu. In dieser Saison spielt das HCM-Team auch 5x in Bayern. Vereine wie Augsburg, Atting, Ingolstadt, Deggendorf und Schwabmünchen sind allesamt für ihre guten Mannschaften bekannt. Die Rhein-Main Patriots aus Hessen komplettieren das 10er Feld. In Merdingen möchte man auch in dieser Saison um die Playoffs spielen, für die sich die besten 4 Mannschaften qualifizieren. Allerdings wird dies in dieser Saison aufgrund der starken Liga ein anspruchsvolles Ziel sein.
Den HCM-Kader konnte man gegenüber dem vergangenen Jahr leicht verbreitern. Neben den Spielern David Lösch und Yannik Schnurr, die man vom eigenen Nachwuchs und der 2.Mannschaft hochziehen konnte, wurde aus Freiburg Raphael Grünholz verpflichtet. Der 20-jährige Abwehrspieler soll die Merdinger Defensive weiter verstärken. Desweiteren möchte Coach Bauer weiteren Juniorenspieler die Möglichkeit geben in die 1.Mannschaft hochzuspielen und sich für weitere Einsätze zu empfehlen.
Die Zuschauer auf dem Merdinger Hockeyplatz können sich ab April auf jeden Fall auf spannende Spiele und Gegner freuen!
Hier sind die Heimspieltermine des HCM:

Samstag, 7. April 2018 19:00
HC Merdingen-Deggendorf Pflanz

Samstag, 14. April 2018 19:00
HC Merdingen-Blue Arrows Sasbach

Samstag, 21. April 2018 19:00
HC Merdingen-TV Augsburg

Sonntag, 29. April 2018 15:00
HC Merdingen-IVA Rhein Main Patriots

Samstag, 23. Juni 2018 19:00
HC Merdingen-TSV Schwabmünchen

Samstag, 7. Juli 2018 19:00
HC Merdingen-IHC Atting

Freitag, 20. Juli 2018 20:00
HC Merdingen-Freiburg Beasts

Freitag, 7. September 2018 20:00
HC Merdingen-Badgers Spaichingen

Samstag, 8. September 2018 19:00
HC Merdingen-ERC Ingolstadt

Laufschule beim HC Merdingen / Start am 6.März

Der HCM bietet in der neuen Saison erstmals eine Laufschule an. Hier können Jungs und Mädels zwischen 5-9 Jahren (Jahrgang 2009 und jünger) in einer neuen Anfängergruppe
das 1×1 des Inline-Laufens lernen und auch erste Erfahrungen mit Schläger und Ball beim Inline-Skaterhockey sammeln.

Ein besonderes Highlight für die jungen Balljäger ist, dass beim HCM ein Einstieg in den Spielbetrieb jederzeit möglich ist. Die letztjährige Meistermannschaft der U10 spielt auch in dieser Saison wieder im Spielbetrieb und freut sich über Zuwachs!

Los geht es am Dienstag, den 6.März um 17.00 Uhr.
Die Laufschule wird zum Start einmal wöchentlich immer dienstags stattfinden und ca. eine Stunde dauern.

Mitzubringen sind
-Inline-Skates,
-Fahrradhelm und Knie-und Ellenbogenschützer.

Schläger können zu Beginn auch gestellt werden.
Für die bessere Planung bitten wir um vorherige Anmeldungen per Mail oder WhatsApp.

Als Trainer und Ansprechpartner steht Dominik Dietsch bei Fragen und Anmeldungen zur Verfügung.

Tel. 017631189458
Dominik.dietsch@hc-merdingen.de

U19 belegt 6. Platz bei den deutschen Meisterschaften

Bereits am Freitag machte sich das U19-Team des HCM auf den Weg nach Hilden zu den deutschen Meisterschaften. In der Vergangenheit hatte sich die Anreise am Vortag bewährt, damit man am Samstagvormittag ohne lange Fahrt in den Knochen antreten kann. In diesem Jahr nahmen mit Kaarst, Oberhausen (beide NRW), Bissendorf (Niedersachsen), Augsburg( Bayern), Berlin und uns insgesamt 6 Mannschaften an den deutschen Meisterschaften teil.
Das erste Gegner hieß Red Devils Berlin, gegen den Nord-Ost Meister erwischte unser Team den besseren Start und ging durch Tim Lettgen 1:0 in Führung, die auch bis nach der Pause Bestand hatte. Jedoch zeigte man sich in der Folge zu unkonzentriert und zu fahrig in der Defensive und kassierte innerhalb von drei Minuten drei Gegentore. Auch im Angriff fehlte im zweiten Abschnitt mit drei Pfostenschüssen das Glück. Am Ende ging das Spiel mit dem Ergebnis 1:5 zumindest zwei Tore zu hoch aus.
Im zweiten Spiel gegen Serienmeister Kaarst war von Beginn an klar, dass man das Augenmerk auf die Verteidigung legen muss. Das Team lieferte in diesem Spiel eine ordentliche Leistung ab, unterlag aber dennoch mit 0:6.
Im dritten Spiel gegen den TV Augsburg kam wieder einen Gegner auf Augenhöhe. Yannik Schnurr traf zur 1:0 Führung. Denkbar ungünstig fiel kurz vor der Pause der 1:1 Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte genehmigte sich unser Team wieder einige Minuten eine spiel-und läuferische Auszeit, was auf diesem Niveau mit einem Spielstand von 1:4 bestraft wurde. Das Aufbäumen, mit Treffern von Lettgen und Denys Mylyanyk kam leider zu spät, das Spiel endete mit 3:5 für den bayrischen Meister.
Das letzte Spiel am Samstag gegen die Bissendorfer Panther endete deutlich mit 0:7. Das Team aus Niedersachsen, das in der NRW-Liga mitspielt, verfügt mittlerweile nicht mehr nur über ein-zwei überragende Einzelspieler, sondern bringt ein Topteam aufs Feld, das für unsere Mannschaft eher zwei Nummern zu groß ist.
In den letzten Turnieren erwies sich bei unserer U19 meistens der Sonntag als besserer Turniertag. Und so war auch die Leistung im ersten Spiel gegen den späteren Finalisten Miners Oberhausen sehr gut. Gegen einen deutlich stärkeren Gegner unterlag der HCM nach einer guten kämpferischen Leistung mit 0:3, der zum Schluss eingewechselte Ersatzgoalie Thomas Nagreli konnte seinen Kasten sogar sauber halten.
Nach der Vorrunde ging es dann gegen den TV Augsburg in Vor-und Rückspiel um den 5.Platz. Die Mannschaft wollte das Turnier unbedingt mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Doch gleich die erste Hälfte wurde leider verpatzt und endete mit 0:3. In der zweiten Hälfte lieferte Merdingen dann eine stabilere Leistung ab und verkürzte durch Lettgen zum 1:3 Endstand. Im Rückspiel war der HCM sofort da, bei Nico Bächle platzte der Knoten und er traf zum 1:0. Mylyanyk erhöhte auf 2:0, Platz 5 war wieder in Reichweite. Doch zwei Treffer des TVA vor der Pause dämpften die Euphorie. Nach der Pause ging Augsburg in Führung, die wieder durch Bächle ausgeglichen wurde zum 3:3. Jetzt rannte und kämpfte das HCM-Team bis zum Umfallen und wollte das 4:3 erzwingen, jedoch stand wieder zweimal der Pfosten im Weg. Umso bitterer war dann der Treffer zum 3:4, der wenige Sekunden vor dem Schluss gefallen ist.
Die Crash Eagles Kaarst setzte sich in der Verlängerung gegen Oberhausen im Finale durch. Der HCM belegt somit in diesem Jahr den 6.Platz bei der DM, eine Platzierung mit der man nicht ganz zufrieden sein kann, da zumindest gegen die Teams aus Augsburg und Berlin bei einer Topleistung mehr drin gewesen wäre. Die Mannschaften aus NRW sind aktuell unerreichbar, hier ist vor allem ein deutlicher Unterschied in der qualitativen Tiefe der Kader und der häufigeren Spielpraxis auf höherem Niveau deutlich sichtbar. Daran gilt es in unserem Verein bereits von klein auf zu arbeiten.
Dennoch sind wir stolz, dass wir mittlerweile zum fünften Mal bei deutschen Nachwuchsmeisterschaften am Start waren und die Fahnen von Baden-Württemberg vertreten konnten.

U-19 Mannschaft des HCM fährt am Wochenende zur deutschen Meisterschaft

Am kommenden Wochenende tritt die U19-Mannschaft des HC Merdingen bei den deutschen U19 Meisterschaften in Hilden(NRW) an.
Als südwestdeutscher Meister hatte man sich einen Startplatz gesichert und kann sich nun mit den besten Teams Deutschlands messen. Das Teilnehmerfeld ist in diesem Jahr mit 6 Mannschaften zwar nicht sehr breit besetzt, dafür qualitativ sehr stark besetzt. 
Aus Nordrhein-Westfalen trifft man auf den Serienmeister Crash Eagles Kaarst, gegen die man in den vergangenen Jahren meistens deutlich unterlegen war. Als Vizemeister aus NRW sind in diesem Jahr die Miners aus Oberhausen dabei. 
Der Vertreter aus Niedersachsen sind die Bissendorfer Panther, die in jeder Altersklasse an deutschen Meisterschaften dabei sind. Alle drei Mannschaften spielen mit ihren ersten Mannschaften in der 1.Bundesliga. Einige Juniorenspieler der Teams sind auch in der Bundesliga feste Größen in ihren Mannschaften. 
Aber auch die Merdinger brauchen sich hier nicht verstecken, hat man mit Goalie Henrik Schnurr(All-Star beim U19-Länderpokal) und Nico Bächle zwei Spieler im Kader, die sich im erweiterten Umfeld der U19-Nationalmannschaft befinden. Dazu ist das Team rund um den Jahrgang 2000 bereits sehr erfahren. Spieler wie Bächle, Henrik und Yannik Schnurr und Sebastian Zinn spielen bereits ihre vierten deutschen Meisterschaften.
Die weiteren Gegner heißen Red Devils Berlin, die in dieser Saison die Nord-Ost Liga dominiert haben und der bayrische U19-Meister TV Augsburg.
Der Modus sieht eine Vorrunde vor, in der man gegen alle Mannschaften spielen wird und sich anschließend die vier besten Mannschaften für das Halbfinale qualifizieren. Die Merdinger Mannschaft ist fast vollzählig und möchte sich beim Turnier unabhängig von der Platzierung gut verkaufen.
Auf der Facebookseite wird es wieder einen Liveticker geben zu den Spielen.
Der Spielplan des Merdinger Teams:
Samstag 16.12.
HC Merdingen- Red Devils Berlin​ 11:10 Uhr
HC Merdingen- Crash Eagles Kaarst 1985 e.V.​ 13:40 Uhr
HC Merdingen- TV Augsburg Skaterhockey​ 15:20 Uhr
HC Merdingen- Bissendorfer Panther​18:40 Uhr
Sonntag 17.12.
HC Merdingen- Miners Oberhausen​ 09:40 Uhr
Anschließend Platzierungsspiele und Halbfinale

HCM-Nachwuchs holt zwei Meistertitel! U10 und U19 des HCM wurden südwestdeutscher Meister

Bereits seit längerer Zeit steht die Meisterschaft unserer Kleinsten (U10) fest. Am vergangenen Sonntag traten sie dann auch zum letzten Turnier in Abstatt an und bewahrten ihre weiße Weste. Die Rhein-Main Patriots wurden mit 13:1 besiegt und gegen die Hausherren Abstatt Vipers gab es einen deutlichen 19:5 Sieg. Damit fuhr das Team von den Trainern Dominik Dietsch und Henrik Schnurr in 12 Spielen 12 Siege ein und ein beeindruckendes Torverhältnis von 156:34 Toren.
Bei der Siegerehrung wurden die Jungs dann mit der Goldmedaille belohnt und Kapitän Max Mangold bekam vom ish-bw Vorsitzenden Marco Bentner den Meisterpokal überreicht.

Am Tag der deutschen Einheit fand in Merdingen das Final-Four Turnier der U19 statt. Als Hauptrundenmeister hatte sich der HCM als Ausrichter qualifiziert. Der Viertplatzierte Heilbronn konnte leider nicht anreisen, sodass der HCM auf die Rhein-Main Patriots und auf den Vorjahresmeister Badgers Spaichingen traf.
Coach Dennis Schopp konnte den Kader durch einige Spieler der U16 auffüllen und daher mit 12 Feldspielern und 2 Torhütern aus dem Vollen schöpfen.
Der Gegner im ersten Spiel um 10.00 Uhr hieß Rhein-Main Patriots, die mit 300 km Wegstrecke bereits sehr früh anreisen mussten. Jedoch gingen die Gäste zunächst mit 0:1 in Führung in der zweiten Spielminute. Der HCM antwortete prompt durch Tore von Lettgen und Bächle und drehte das Spiel in der 5.Spielminute auf 2:1. Durch zwei Powerplaytore von Mylyanyk stand es zur Pause der 2×20 Minuten Spielzeit 4:1 für die Merdinger U19.
Im zweiten Drittel verflachte das Spiel etwas, die Gäste verkürzten zwischenzeitlich auf 4:2. Jedoch besorgten Torjäger Lettgen mit zwei weiteren Toren und Kapitän Bächle den 7:2 Endstand.
In der zweiten Partie des Tages trafen die Badgers Spaichingen auf die Rhein-Main Patriots. Die Spaichinger konnten sich deutlich mit 9:0 durchsetzen, sodass das dritte Spiel des Tages Merdingen-Spaichingen auch gleich das entscheidende Spiel um die Meisterschaft war.
Die beiden Teams machen seit vier Jahren den Titel der U19-Liga unter sich aus, allerdings gewannen die Spaichinger 2015 und 2016 den Titel zweimal in Folge. Dementsprechend hochmotiviert ging der HCM in das Spiel, Mylyanyk besorgte nach drei Minuten die Führung, die aber umgehend durch Rappenecker ausgeglichen wurde. In der 5.Spielminute war es wieder Mylyanyk der den HCM in Führung brachte. Die wohl entscheidende Phase des Spiels ereignete sich in der 10.Spielminute, der HCM bekam eine 2-Minuten Strafe. Doch statt dem Ausgleich, gelang dem HCM durch Nico Bächle ein Doppelschlag in Unterzahl zum 4:1 und noch vor der Pause war es erneut Bächle, der zum 5:1 Pausenstand erhöhte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf erneut Bächle, auf schöner Vorarbeit von Simon Merkt zum zwischenzeitlichen 6:1. Die Gäste gaben noch nicht auf, Krebs verkürzte in der 27.Minute auf 6:2. Darauf folgte eine kurze Auseinandersetzung zwischen Zinn und Halturin, nach der beide für 5 Minuten auf die Strafbank wanderten. Bei 3 gegen 3 traf der überragende Spieler des Tages Nico Bächle zum fünften Mal in diesem Spiel und entschied damit das Spiel. Die weiteren Treffer von Lettgen bei Merdingen und Krebs und Dier sorgten für den 8:4 Endstand.
Damit ist der HCM nach 2011 und 2014 zum dritten Mal in der Altersklasse U19 Meister geworden.
Die U19 hat sich als südwestdeutscher Meister auch für die deutschen Meisterschaften am 16&17. Dezember in Hilden qualifiziert und möchte dort auch gut vorbereitet teilnehmen.
Bei der U10 gibt es noch keinen Wettbewerb um deutsche Meisterschaften.
Bis zur nächsten Saison steht daher die Gewinnung von neuen Spielern (Jahrgang 2009 und jünger) im Fokus, um im nächsten Jahr wieder in der U10 Liga ins Rennen gehen zu können.
Das Training findet immer Dienstags-und donnerstags von 18.00 Uhr-19.15 Uhr statt. Ansprechpartner für neue Spieler und Anfänger ist Florian Schwehr, florian.schwehr@hc-merdingen.de Tel. 0157- 86802366

Finalturnier am 3.10.

Unsere U19 Mannschaft ist Tabellenerster der Hauptrunde und hat somit das Heimrecht für das Final-Four Turnier am 03.Oktober, bei dem die südwestdeutsche Meisterschaft ausgespielt wird. Zu Gast ist der Dauerrivale aus Spaichingen und die Rhein-Main Patriots. Der vierte Teilnehmer wird in einem Entscheidungsspiel zwischen Sasbach und Heilbronn ermittelt.

Seid dabei, wenn unsere U19-Mannschaft auf eigenem Boden die südwestdeutsche Meisterschaft erreichen kann!

Final-Four Turnier U19 in Merdingen 03.Oktober
Spielplan:
10.00 Uhr HC Merdingen-Rhein Main Patriots
12.15 Uhr HC Merdingen- Sieger aus Heilbronn/Sasbach
15:30 Uhr HC Merdingen- Badgers Spaichingen

Trainingszeiten der Nachwuchsmannschaften

Inline-Skaterhockey für Anfänger beim HC Merdingen
In beiden Gruppen sind Anfänger herzlich Willkommen, bei uns lernt ihr den Umgang mit Inlinern und Schläger.
Um vorherige Kontaktaufnahme wird gebeten

Bambini-Schüler (Anfänger) 6-10 Jahre

Dienstag und Donnerstag 18.00-19.15 Uhr
Ansprechpartner Florian Schwehr
florian.schwehr@hc-merdingen.de 0157 – 868 023 66

Jugend (11-14 Jahre)

Montag und Mittwoch 18.00-19.30 Uhr
Ansprechpartnerin: Susanne Waaßmann susanne.waassmann@hc-merdingen.de
0179 – 488 57 10

6:9 Heimniederlage gegen Spaichingen- Saisonaus für den HC Merdingen

Am Samstag verlor der HC Merdingen gegen die Badgers Spaichingen mit 6:9 (2:5, 3:1, 1:3) und ist als Drittplatzierter nicht für die anstehenden Playoffs qualifiziert.
Coach Bauer schickte die gleichen Feldspieler, wie in der Vorwoche aufs Feld. Im Tor stand Jens Berger für Henrik Schnurr. In den ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab, ehe die Badgers dann in Überzahl durch Sauter in Führung gingen. Es folgte nur drei Minuten später ein Doppelschlag der Gäste durch G. Bisceglia und Youngster Wientges. HCM-Stürmer Alexander Kinderknecht brachte den HCM wieder auf 1:3 heran. Dennoch konnte die Merdinger Mannschaft die Nervosität nicht ablegen und kassierte kurz darauf das 1:4 und 1:5 durch Huonker und Reinhardt. David Lösch gelang kurz vor der Pause immerhin noch der 2:5 Anschluss. Nach einer deutlichen Pausenansprache kam das Heimteam besser in Schwung. Schopp traf in Überzahl zum 3:5. Durch ein unglückliches Eigentor, dass Eckert zugerechnet wurde konnte Spaichingen jedoch wieder den Drei-Tore Vorsprung herstellen. Mit zwei Überzahltoren durch Petermann und Kinderknecht stand es zur Pause nur noch 5:6 und es kam seit langer Zeit wieder zu einem sehr spannenden Schlussdrittel auf dem Merdinger Hockeyplatz. In der 48. Spielminute traf Kevin Bitsch zum 6:6 Ausgleich und der HCM war weiterhin am Drücker, scheiterte aber mehrfach am RVS-Goalie Käfer, der diese Spaichinger Mannschaft auf das Niveau einer Spitzenmannschaft hebt. Nach einer umstrittenen Strafe gegen den HCM in der 54. Minute traf U.Bisceglia zur 6:7 Führung. In den letzten 5 Minuten probierte es der HCM nochmal mit allen Mitteln und hatte wieder durch Bitsch eine sehr gute Gelegenheit zum erneuten Ausgleich. Merdingen zog dann in Unterzahl den Goalie und das Merdinger Saisonaus wurde dann durch zwei Empty-netter von U. Bisceglia und Sauter besiegelt.
Durch den 3:1 Sieg der Rhein-Main Patriots gegen Schlusslicht Menden steht der HCM in der Abschlusstabelle auf dem dritten Platz. Am Ende überwog die Enttäuschung beim HCM, man hatte es als Tabellenführer und ungeschlagenes Heimteam selbst in der Hand den Einzug in die Playoffs klarzumachen. Für den HCM ist die Saison jetzt beendet, in den Playoffs treffen Düsseldorf- Rhein Main Patriots und Velbert auf Spaichingen.

HCM II

HC Merdingen II- Dragons Heilbronn 8:5

Die zweite Mannschaft kann auch noch gewinnen. Lange Zeit sah es gut aus für den HCM, doch im letzten Drittel holten die Gäste ein 5:2 auf und glichen zum 5:5 aus. Am Ende setzte sich dann die HCM-Reserve durch und fuhr endlich mal wieder einen Heimsieg ein. Für das Team stehen jetzt noch vier Auswärtsspiele in Spaichingen, Heilbronn, Winnenden und Bad Friedrichshall an.

Tore: Simon Schmidt (2), Philipp Perin (2), Max Sauer (2), Thomas Rutkowski und Ralf Baldinger

U16 feiert zweiten Saisonsieg

HC Merdingen- RR V Bad Friedrichshall 4:3 n.P.

Unsere U16 Mannschaft hat am Samstag den zweiten Saisonsieg eingefahren. Der Gegner hieß RRV Bad Friedrichshall. In einem sehr spannenden Spiel ging es hin und her mit Chancen für beide Mannschaften. Die Merdinger Truppe, die im Laufe der Saison zunehmend besser zueinander findet, konnte die jeweiligen Rückstande ausgleichen. Die Torschützen waren Marc Linser, Arne Bruhn und Dominik Vohwinkel.
Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 3:3. Es folgte das Penaltyschiessen und das dauerte bis zum 14.Schützen. Felix Ehinger erlöste sein Team mit dem entscheidenden Treffer und Thomas Nagreli hielt den Sieg fest. Zuvor wurden die Treffer von Luca Mancinone (2) und Marc Linser, durch Treffer der Gäste egalisiert.

U10 bleibt ungeschlagen

Rhein Main Patriots- HC Merdingen 4:8
Abstatt Vipers- HC Merdingen 7:23

Unsere Bambinis ließen auch beim fünften Turnier nichts anbrennen und gewannen in Assenheim wieder beide Spiele und bleiben damit auch nach 10 Spielen ohne Niederlage. Ersatzgeschwächt und nur mit 6 Feldspielern stand unser Team den hochmotivierten Gastgebern der Rhein-Main Patriots gegenüber. In einem lange Zeit ausgeglichen Spiel hatte aber wieder mal unser Team den längeren Atem und zog im Schlussdrittel auf 8:4 davon.
Im zweiten Spiel gegen die Abstatt Vipers folgte ein Torfestival. Am Ende stand ein 23:7 Sieg auf der Anzeigetafel. Mit 30 Punkten und 124:28 Toren aus 10 Spielen darf man sich schon auf die Pokal-und Medaillienübergabe beim letzten Turnier am 01.10. in Abstatt freuen.